Im Dezember 2016 wurde das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main nach einer kompletten Modernisierung wiedereröffnet. Von nun an bekommen die Besucher vielfältige Einblicke in die Themen Bargeld, Buchgeld, Geldpolitik und Geld global.

Die Studio Hamburg Werkstätten übernahmen den kompletten Ausstellungsbau. In dem 1050m² großen Raum wurden komplett neue Wandstrukturen geschaffen, um die einzelnen Themengebiete zu untergliedern und zusätzlich kleine Kabinette und ein 360° Kino abzugrenzen. Die Ausgestaltung war dann sehr vielfältig. Von stilisierten Obstkisten bis hin zu U-Bahnschildern war alles dabei.

Besondere Herausforderungen waren die verschiedenen interaktiven Exponate. Ein echter Hingucker auch die vier Superzeichen passend zu den unterschiedlichen Themengebieten.

 

Bilder: Quelle / Deutsche Bundesbank, Fotos / Uwe Nölke