Die Studio Hamburg Werkstätten setzen bei der Realisierung von diesem Projekt, unter Erfüllung aller funktionalen Anforderungen, auf ein Höchstmaß an Flexibilität. Erreicht wird dies durch die Kombination von bewährten, vorgefertigten Komponenten und individuell gefertigten Baugruppen. Die standardisierten Bauteile in der technischen Möblierung bilden die Grundlage für ein einwandfreies Zusammenspiel der einzelnen Komponenten, die speziell auf den besonderen Grundriss zugeschnittenen, individuell gefertigten Bauteile garantieren eine optimale Umsetzung der Aufgabe.

Für die Supervisor-Brücke bedeutet dies, dass der Podestrandbereich, der als Gerätebereich dient, individuell als Stahlrohrrahmenkonstruktion gefertigt wurde. Er orientiert sich in den Maßen am zu verwendenden Doppelboden, um eine einwandfreie Verbindung zu gewährleisten.

Der tragende Arbeitstisch rahmen ist eine Kombination aus individuellem Stahlrohrrahmen und integrierten Profilschienen, die für eine erhöhte Flexibilität in der Anbringung der Komponenten im Verkabelungsbereich sorgen. Die Bestückung von Sichtgeräten, Bedienbereich und Arbeitsfläche erfolgt mit einzelnen Elementen, die nach dem Prinzip des Baukastens unabhängig voneinander eingesetzt und geändert werden können.

Der modulare Aufbau der Konstruktion ist sowohl auf die Nutzung der Möblierung, als auch auf die Montage und Wartung im laufenden Betrieb ausgerichtet.